Rokko's Adventures

Praterbuch

25.00

Share

Der Wiener Prater ist eine Institution, sein Fundus an Geschichten legendär. Doch ändern die Kulissen über Jahrzehnte ihr Gesicht, verblasst auch die Erinnerung an das Leben hinter den Kulissen, auf den Schaubühnen, Wiesen und Etablissements. Kaum einer ist berufener, über den Prater im Spiegel der Zeiten zu erzählen, als Robert Kaldy-Karo, Direktor des Wiener Circus- und Clownmuseums. Der Autor Clemens Marschall hat bereits für die Wiener Zeitung die 26-teilige Serie „Unbekannte Prater­g’schichten“ verfasst. Vorliegende Publikation räumt mit Mängeln, Irrtümern und historischen Fehlern auf, die in Prater-Büchern bis heute kursieren.

Entstanden ist eine lebendige Kultur- und Sittengeschichte, bei der man mittels sechs detaillierter Landkarten, die die verschiedenen Bereiche des Verg­nü­gungsgeländes beleuchten, erstmals den histo­rischen Prater selbstständig durchwandern und her­aus­finden kann: Wo genau war Präuschers Pan­­opticum? Wo und in welchem Umfang Venedig in Wien? Wo ist die Liliputanerstadt gestanden? Wo die Trennung zwischen Nobel- und Volksprater? In sechs Stationen geht man so – buchstäblich – der Seele des Wiener Praters einst und heute auf den Grund.

Im Buch findet man den Teufel vom Prater, das Sexmuseum, Helmut Qualtinger, Verbrechergalerien - und kurze Cameo-Auftritte von Voodoo Jürgens und Georg Friedrich. Hereinspaziert - wenn Sie sich trauen.